Betriebsfestigkeit

Die Lehrveranstaltung soll die Grundlagen der Festigkeits- und Lebensdauerberechnungen bei zyklisch beanspruchten Bauteilen vermitteln. Dadurch werden die Studierenden in die Lage versetzt, mit ingenieurmäßigen Methoden der Bauteilauslegung technische Produkte und Bauteile auszulegen.

 

Inhalt der Lehrveranstaltungen:

  1. Einleitung
  2. Belastungs- und Beanspruchungs-Zeit-Funktionen, Zählverfahren und Kollektive
  3. Werkstoffkennwerte und Kennfunktionen bei schwingender Belastung
  4. Konzepte der Lebensdauerberechnung, wie Nennspannungskonzepte, Strukturspannungsnachweis, Örtliche Konzepte oder Kerbgrundbeanspruchungskonzepte
  5. Praktische Übungen mit problemspezifischer Software anhand ausgewählter Aufgaben sowie experimentellen Verfahren

 

Literatur:

  • Sander, M.: Sicherheit und Betriebsfestigkeit von Maschinen und Anlagen. Springer Verlag, Berlin 2008
  • Gudehus, H.; Zenner, H.: Leitfaden für eine Betriebsfestigkeitsberechnung, Stahleisen-Verlag, Düsseldorf 1999
  • Richard, H. A.; Sander, M.: Ermüdungsrisse - Erkennen, sicher beurteilen und vermeiden, Springer Vieweg Verlag, 3. Auflage, Wiesbaden 2012